PERMOBIL


Mobiler Permeationsprüfstand nach IFA* gemäß EN 16523-1 (Ersatz für EN374-3)



Permobil
Die Messung erfolgt in einer temperierten Permeationsmesszelle gemäß EN 16523-1 (Ersatz für EN374-3). In der Messzelle wird die Probe eingespannt und auf der Vorderseite mit der Prüfsubstanz beaufschlagt. Der Messraum auf der Rückseite wird mit gereinigter Umgebungsluft durchströmt, wobei ein Teilstrom zur Konzentrationsmessung in einen geeigneten Detektor (z. B.: PID**) geleitet wird. Die Aufzeichnung des Detektorsignals liefert die Permeationskurve des untersuchten Material-Chemikalien-Paares und erlaubt die Bestimmung der Permeationsrate. Das Gerät wurde speziell zur Prüfung von Chemikalienschutzhandschuh- bzw. Chemikalienschutzkleidungsmaterialien auf Durchlässigkeit gegenüber Chemikalien entwickelt.



* IFA = Institut für Arbeitsschutz der DGUV
** PID = Photoionisationsdetektor



Das PERMOBIL:



Permobil
  • tragbares Gehäuse aus Aluminiumprofilen und Plexiglas
  • integrierte, lüftungsgestützte Temperaturregelung, die bei üblicher Umgebungstemperatur mittels Heizung (300 W) und Peltierkühlung (>100 W) die Einhaltung der geforderten EN-Prüftemperatur von 23 °C ± 1 °C gewährleistet
  • integrierte Pumpe mit Volumenstrommesser und -regler zur Ansaugung der Umgebungsluft über einen handelsüblichen Kombinationsfilter (Gas- und Partikelfilter)
  • Permeationszelle gemäß EN 16523-1 (Ersatz für EN374-3)
  • Ausgleichsgefäß zur Entnahme des Probenluftstroms
  • Technische Daten: 230 V, Gewicht: ca. 13 kg
  • Maße: Höhe = 365 mm (460 mm mit Filter!), Breite = 450 mm, Tiefe = 300 - 375 mm


PERMOBIL ohne PID-Detektor: Art.-Nr.: 250-0289047

Arbeitsplatz PERMOBIL mit PID-Detektor: Art.-Nr.: 280-0407564

ISO und andere Zertifikate der LABCLABC-Labortechnik AdresseLABC-Labortechnik
Sprache Deutsch
Sprache Englisch
Sprache Spanisch
Sprache Französisch